Dem Krippenverein Steinach-Trins gehören derzeit (Stand Dezember 2017) 105 Vereinsmitglieder an. Als Obmann fungiert Gottfried KOFLER und als dessen Stellvertreter Ludwig GOGL. Auch das Vereinsjahr 2017 war wiederum geprägt von zahlreichen Aktivitäten.

Krippe Toscana

Bereits im Herbst 2016 startete unser „angehender“ Krippenbaumeister Armin ELLER mit einem Krippenbaukurs, wo mehrere Teilnehmer unter seiner fachmännischen Anleitung ihre Krippen im „Tiroler und Orientalischen Stil“ fertig stellten. Diese Kurse wurden dann im Frühjahr und Herbst 2017 fortgesetzt. Ende November 2016 wurde die Dorfkrippe am neuen Rathausplatz in Steinach aufgebaut, welche dann bis „Maria Lichtmess“ stand. Auch im Vereinsjahr Jahr 2017 schmückte sie wiederum diesen Platz

Der Krippenverein beteiligte sich an „Maria Empfängnis“ beim bereits zur Tradition gewordenen „Christkindlmarkt“ im „Skicafe Hansi“ und nahm am 3. Adventwochenende auch noch am Weihnachtsmarkt im „Gassl“ teil. Mehrere Krippen des Vereines, gelangten unter anderem auch im Rahmen eines Adventwochenendes im Mühlendorf Gschnitz zur Ausstellung.

Mitte Juli letzten Jahres lud der Krippenverein seine Mitglieder zum bereits zur Tradition gewordenen „Grillfestl“ am Waldfestplatz in Trins. 

Krippenausflug in die Steiermark, Stein an der Enns

 

Am 2. und 3. Dezember fand im Gemeindesaal Trins unsere Krippenausstellung statt, wo  alle Krippen ausgestellt wurden, die im Rahmen der Krippenbaukurse gebaut wurden.

Ein 2-tägiger Krippenvereinsausflug, der uns am 8. und 9. Dezember nach Oberdorf bei Salzburg (Besuch der „Stille Nacht-Kapelle“) und dann weiter nach Stein/Enns in die Steiermark (Besuch einer Krippenausstellung mit ca. 200 Weihnachtskrippen, besinnlicher Weihnachtsfeier mit Lesungen und echter steirischer Volksmusik) führte, rundete den 1. Ausflugstag ab. Nach Übernachtung und Frühstück in einem gemütlichen Hotel im Ennstal stand am 2. Ausflugstag noch der Besuch einer „Lebzelterei“ in Bad Aussee und der Besuch des Weihnachtsmarktes in St. Wolfgang mit seinem unvergleichlichen Ambiente auf dem Programm. Ein Ausflug, an dem mehr als 40 Vereinsmitglieder teilnahmen und der wohl allen Teilnehmern in bester Erinnerung bleiben wird.